Auch im letzten Jahr waren aktuelle FIM-Studierende sowie Alumni bei diversen renommier­ten Konferenzen vertreten.

Erstmals war eine kleine Gruppe FIMler auf der „lnternational Conference on Energy Finance 2018“ in Peking zu Gast. Mit insgesamt zwei Beiträgen im Themenfeld Energy Risk Manage­ment konnten die FIMler Dennik Baltuttis (13. Jahrgang), Christian Wiethe (13. Jahrgang) und Timm Tränkler (9. Jahrgang) gemeinsam mit Jannick Töppel zu einem sehr interessanten Programm beitragen. Die vielseitigen Veran­staltungstage ermöglichten nicht nur einen intensiven wissen­schaftlichen Austausch, sondern boten auch viel Raum für den persönlichen Austausch. Ein Galadinner bildete das kulinarische Highlight in eindrucksvoll traditioneller Atmosphäre. lm Anschluss an das Rahmenprogramm erwarteten die FIMler noch spannende Kulturtage in Peking und im chinesischen Umland. Neben einem Besuch der Verbotenen Stadt und des Tian’anmen-Platzes durfte natürlich ein Ausflug zur historischen Chinesischen Mauer nicht fehlen. Die weite Reise hat sich gelohnt!

 

Baltuttis, Dennik; Töppel, Jannick; Tränkler, Timm; Wiethe, Christian: Managing the risks of energy efficiency insurances in a portfolio context: A diversification approach

Töppel, Jannick; Timm Tränkler: Modelling energy efficiency insurances and energy performance contracts for a quantitative comparison of risk mitigation potential

 
 

Der Lehrstuhl für Finanzmathematik der Technischen Uni­versität München hatte in diesem Jahr die große Aufgabe, mit der  „Insurance: Mathematics and Economics 2019″ eine der größten Konferenzen im Bereich Versicherungsmathe­matik erstmals in Deutschland auszurichten. An insgesamt drei Tagen konnten sich die rund 400 teilnehmenden internationalen Vertreter aus Wissenschaft und Praxis im Rahmen von fast 300 Vortragen über neueste Entwicklun­gen im Bereich der Versicherungsmathematik informieren und austauschen. Natürlich kam auch das Networking und das Kennenlernen der bayerischen Landeshauptstadt durch das Rahmenprogramm aus Konferenzdinner und Nachtwächterführung durch München nicht zu kurz.
 

Der organisatorische Erfolg der Konferenz wurde nicht zuletzt durch das Engagement der FIM-Studierenden Flora Geske (15. Jahrgang) und Amelie Schischke (14. Jahrgang) bei der Unterstützung des Organisations­komitees sichergestellt.
 

Auch im wissenschaftlichen Programm der Konferenz waren (ehemalige) FIMler vertreten: Andreas Lichtenstern (1O. Jahrgang) trug über das Thema ,Optimal Consumption and lnvest­ment Decisions under Time-Varying Preferences“, welches er im Rahmen seiner Promotion bearbeitet, vor. Gabriela Zeller (13. Jahrgang) hielt einen Vortrag über das Paper-Projekt
,Hawkes Processes in lnsurance: Risk Modelling and Optimal lnvestment“, welches sie im Rahmen ihrer IR-Phase wahrend des FIM-Studiums bearbeitet hatte.
 

Die inzwischen 11. Ausgabe der „lnternational Conference on Applied Energy“ fand dieses Jahr unweit von Stockholm im schwedischen Västeras statt. Dabei war das FIM inhaltlich durch zwei Beiträge, sowie physisch durch zwei FIMier vertreten. Helge Prüssmann (14. jahrgang) und Christian Wiethe (13. jahrgang) stellten repräsentativ für ihre Forschungsgruppen die Ergebnisse ihrer Arbeiten einem interessierten Publikum aus internationalen Forschern vor. Das abwechslungsreiche Konferenzprogramm wurde ergänzt durch verschiedene Paneldiskus­sionen, vor-Ort Besichtigungen diverser lndus­trieunternehmen, sowie einem Galadinner am vorletzten Abend in der Stadthalle. AuBerhalb der Konferenzzeiten traf man sich wieder beim
Sightseeing in der historischen Altstadt sowie den nahegelegenen Hügelgrabern, oder einfach auf ein gemeinsames Getrank im Stadtpark oder an der Hafenpromenade.

 

Huhn, Johannes; Knoepfle, Philipp; Knoerr; Johannes; Pruessmann, Helge; Tränkler, Timm: Estimating the attractiveness of German counties for energetic retrofitting: a conjoint­ analysis approach

Töppel, Jannick; Tränkler, Timm; Wiethe, Christian: The impact of energy-economical behavior on long-term energetic retrofitting roadmaps: a vine copula quantile regression approach